Kontakt

Caritas Mecklenburg e. V.

Mecklenburgstraße 38
19053 Schwerin 
Telefon:  (03 85) 5 91 79 - 0
E-Mail: Kontakt 
 

 
Ich brauche Unterstützung  

Kur und Erholung

Die Erholungsangebote sind ein wichtiger Beitrag zur Familienhilfe. Sie sind familienunterstützend, dienen dem Zusammenhalt der Familie und helfen bei der Erhaltung und Förderung der Gesundheit aller Familienmitglieder. Ein gemeinsamer Urlaub von Eltern und Kindern kann im wesentlichen zur Vertiefung der Bindung zwischen den Familienmitgliedern beitragen. Die Familienferienstätten in ganz Deutschland sind gemeinnützige Einrichtungen.
Hier können Familien mit Kindern mit geringem Einkommen und Alleinerziehende zu besonders günstigen Bedingungen einen gemeinsamen Urlaub verbringen.
Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Familienerholung hat einen Katalog über Familienerholung in Deutschland erstellt, in dem die Familienferienstätten der Wohlfahrtsverbände vorgestellt werden. Dieser Katalog liegt in den Beratungs- und Vermittlungsstellen der Caritas Mecklenburg e.V. aus und dient der Hilfestellung von Familien. Die Caritas Mecklenburg betreibt im Schloß Dreilützow / bei Wittenburg ein Schullandheim, in dem Familien zu günstigen Tagessätzen Urlaub machen können.
Die Familienferienstätte "St. Ursula " in Graal-Müritz ist durch die Lage an der Ostsee und den klimatischen Bedingungen für Erholungsaufenthalte besonders für Familien geeignet. 

Die Kurklinik Stella Maris / Vorsorge für Mutter und Kind wurde im Ostseebad Kühlungsborn (Ost) im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern erbaut. Die Kapazität des Hauses beträgt 70 Plätze (30 Frauen/Mütter 40 Kinder). Das Aufnahmealter der Kinder liegt zwischen 1/2 Jahr bis zum 12. Lebensjahr. 

Kurberatung und Vermittlung

In den Beratungs- und Vermittlungsstellen der Caritas Mecklenburg e.V . erhalten die
Frauen und Mütter die Hilfe und Unterstützung die sie in ihrer Situation benötigen.

Sie werden über alle Fragen betreffs Vorsorge- und Rehamaßnahmen informiert:

  • über verschiedene Möglichkeiten der Vorsorge- und Rehamaßnahmen
  • über die Auswahl der geeigneten Kurklinik
  • über Fragen der Familienversorgung, wenn Kinder im Haushalt leben, die nicht an der Maßnahme teilnehmen
  • über die Pflege von Angehörigen während ihrer Abwesenheit
  • über Beantragung und Finanzierung
  • über Angebote der Kurnachsorge, um den Kurerfolg möglichst dauerhaft zu stabilisieren 

Für die Bewilligung der Vorsorge- oder Rehamaßnahme ist die jeweilige Krankenkasse der Versicherten zuständig. Dafür benötigen Mutter und Kind ein ärztliches Attest vom Haus- bzw. Kinderarzt. Die Beraterinnen halten die nötigen Unterlagen, die für das Antragsverfahren notwendig sind bereit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen den Frauen /Müttern beim Antragsverfahren und auch nach der Kurmaßnahme stehen sie ihnen begleitend zur Seite. 

 

Informationen

Weitere Infomationen erhalten Sie  unter der Telefonnummer: 0385/59179-0