Schloss Dreilützow

Caritas Mecklenburg e.V.

Schullandheim, Bildungs- und Begegnungsstätte

Schloß Dreilützow


Am Schloßpark 10
19243 Dreilützow

Telefon: 03 88 52 / 50 154
Telefax: 03 88 52 / 57 082
E-Mail: schloss3L@t-online.de
 
Kunst aus der Zelle
 
Schloss Dreilützow  

Hier erhalten Sie weitere Informationen: www.schloss-dreiluetzow.de/

Filmpräsentation - Aus der Wüste –

Ende des Jahres 2015 drehte ein junges Filmteam der Filmarche Berlin e.V. einen Kurzfilm unteranderem in Wittenburg und  im Schloss Dreilützow.
Diesen 30 Minuten langen Film, möchten wir interessierten Menschen aus der Region am Sonntag, dem 30. April, um 16.00 Uhr zeigen. In dem Film geht es um eine junge Frau, die einen schweren Schicksalsschlag zu verarbeiten hat und die Halt im Leben verliert. Es geht um ein „Aus der Welt“ geworfen sein und den schwierigen Weg, Geschehenes zu verarbeiten.

Aus der Wüste ist ein anspruchsvoller und bewegender Film über ein schweres und bedrückendes Thema. Es ist kein Film für Kinder. Schloss Dreilützow lädt alle Interessierten aus der Region zu dieser Filmpräsentation ein. An dem Nachmittag mit dabei sein wird der Regisseur Jan Buttler. Er wird über die Entstehung des Filmes und die Dreharbeiten berichten. Mit dabei ist auch die Psychologin Monika Stein, die bei Bedarf etwas zum Thema Traumata sagen kann.

Mehr zum Inhalt des Films:

Luise, eine junge Frau, tritt die Stelle einer Küchenhilfe in einem Schullandheim an. Und obwohl ihr sowohl von ihrer Kollegin, Maria, als auch von den jungen Männern der nahen Ortschaft viel Interesse und Sympathie entgegen gebracht wird, bleibt sie scheu bis abweisend vor allen Annäherungsversuchen. Selbst um die Kinder, die den Spätherbst in dem schlossähnlichen Quartier verbringen, macht sie einen Bogen. Es scheint bald, als ruhe ein dunkler Schatten über ihr. Nur wenn sie, nach getaner Arbeit, in ihrem Zimmer auf ihrem Violincello spielt, kehrt für einen kurzen Moment Ruhe in ihr unstetes Wesen ein. Doch sie wärt nur für kurze Dauer.

Qigong im Park - Entspannung für Jung und Alt

Zum zehnten Mal findet in diesem Sommer die bundesweite Aktion „Qigong im Park“ der Deutschen Qigong-Gesellschaft statt. Nach Berlin und anderen großen Städten gibt es nun auch in Mecklenburg erstmalig diese Aktion. Sie findet am Sonntag, dem 7. Mai, von 10 – 16 Uhr im Schlosspark von Dreilützow statt.

Eingeladen sind Jung und Alt, diese aus China stammende Heilkunst kennen zu lernen. Die Qigong-Lehrerin Angela Klein-Greszus, wird zu jeder vollen Stunde eine andere Übungseinheit an unterschiedlichen Orten im Schlosspark beginnen. Vorkenntnisse braucht niemand, nur die Bereitschaft sich auf Neues einzulassen. Dieser Tag bietet eine Chance, einmal auszubrechen und dem Alltag zu entkommen. Selbst bei Regen fällt nichts aus, sondern die Übungen werden dann unter Dach, im sogenannten Treibhaus, angeboten. Diese Veranstaltung im Park ist für die ganze Familie gedacht. Wer nicht gerade übt, kann es sich bei Kaffee und Kuchen gut gehen lassen. „Haben Sie Mut, sich auf etwas Neues einzulassen“, rät Angela Klein Greszus. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Wer möchte kann aber eine kleine Spende für die Kinder- und Jugendeinrichtung Schloss Dreilützow entrichten, die den Schlosspark bewirtschaftet.

Kurze Einstimmung / Erklärung

Qigong ist ein moderner chinesischer Begriff für eine Vielfalt von Traditionen des kunstvollen Umgangs mit der Lebensenergie. Die Qigong-Übungen sind Bestandteil der jahrhundertealten Chinesischen Medizin. Es wird heute schon in vielen deutschen Reha-Kliniken angeboten. „Meine Erfahrungen mit Kursteilnehmern zeigen mir, dass die Menschen mit Hilfe der regelmäßigen Übungen am Ende viel leichter mit Stress und belastenden Alltagssituationen umgehen können“, berichtet Angela Klein-Greszus. In Dömitz läuft gerade ein Kursus der Volkshochschule Ludwigslust mit sechzehn Teilnehmern zwischen 30 und über 70 Jahren: „Vorkenntnisse brauchte niemand, und schon nach wenigen  Übungsabenden stand für die meisten fest, dass sie hiermit einen Weg gefunden haben, wieder in ihre Mitte zu kommen.“

„Haben Sie Mut, sich auf etwas Neues einzulassen“, rät Angela Klein Greszus. Sie gehört zu den fast 1300 Mitgliedern  der Gesellschaft, die 1990 als gemeinnütziger Verein gegründet wurde.

 

 

 

An die Kellen, fertig,  los!

Am Sonntag, dem 14. Mai 2017, findet  um 10.00 Uhr in der Sporthalle am Schloss Dreilützow das 2. Jedermann Tischtennisturnier statt.
Angesprochen sind  nicht nur jeder Mann, sondern natürlich auch jede Frau und alle Kinder. Egal welchen Alters, ob Könner oder Anfänger. Viele  hatten schon  eine Tischtenniskelle in der Hand und es ist an der Zeit, diese mal wieder herauszuholen. Für Essen und Trinken ist gesorgt.

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Spieler/innen für das Turnier mit der Ausspielung eines Siegers begrenzt. Daher entscheidet hier die Reihenfolge der Anmeldung. Ab 15.00 Uhr sind dann die Platten frei für Jedermann. Alle die Lust und Laune zum Tischtennis spielen haben, können dann ohne Anmeldung und ohne Wertung spielen.

Auf einen frohen und sportlichen Sonntag mit spannenden Spielen freut sich der Sportverein Dreilützow e.V. und das Schloss Dreilützow.

 

Anmeldungen bitte unter lubig-3l@mail.de oder über SMS 01520/3420938.

Andreas Lubig

SV Dreilützow e.V. 

Alles Pappe!!!  Kunstwochenende im Schloss Dreilützow

Schloss Dreilützow lädt zu einem kreativen Wochenende vom 9.-11. Juni 2017 ein.

Mit Stift und Pinsel, mit Schere und Leim soll ganz frei mit dem Material Pappe experimentiert und gebaut, gemalt und geklebt werden. Unter der Leitung des Leipziger Künstlers Pierre Bosolum sind Kinder und Jugendliche, aber auch Familien herzlich eingeladen, gemeinsam oder allein die Vielfältigkeit dieses Materials zu entdecken. Entstehen können Köpfe, Collagen, Landschaften, Spielwelten und vieles mehr.
 

Das Wochenende bietet eine Möglichkeit, gemeinsam mit Freunden ein Projekt umzusetzen oder eben endlich mal nichts anderes zu machen, als mit seinen Kindern Schönes zu schaffen. Die Unterbringung der Teilnehmer erfolgt in der Remise, direkt neben dem Gutshaus.

Für die Begleitung und Betreuung der ohne Eltern anreisenden Kinder und Jugendlichen sorgen Mitarbeiter von Schloss Dreilützow. Los geht’s!

 

Interessenten können sich im Schloss Dreilützow unter schloss3L@t-online.de oder 038852-50154 melden.

Mehr Infos unter: www.schloss-dreiluetzow.de

Erfolgreiches Benefizessen im Schloss Dreilützow

Lecker gegessen und geholfen

Am vergangenen Montagabend trafen sich im Schloss Dreilützow über 80 Menschen aus der Region zu einem nun schon traditionellen Benefizessen. In diesem Jahr stand das Benefizessen unter dem Thema Einsamkeit. Zu Beginn berichtete Uta Krause von der Telefonseelsorge aus Schwerin, welche Wertigkeit und Bedeutung das Thema Einsamkeit in der Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer bei der Telefonseelsorge hat. Einsamkeit kann auch etwas Positives haben, berichtete sie. Allerdings gibt es viele Menschen, für die Einsamkeit ein großes Problem ist, manchmal sogar auch körperliches Leiden hervorruft. Neben diesem interessanten thematischen Einstieg, trugen Nora und Tobia Harders mit ihrem Musikalischen Part zum Gelingen des Abends bei.

Nach diesem gelungenen Start konnten sich alle Gäste und Mitarbeiter des Hauses an gedeckte Tische setzten. Die Köchinnen von Schloss Dreilützow zauberten zwei leckere Suppen, die allen Gästen schmeckten. In die Vorbereitung und Durchführung des Abends waren Jugendliche aus Freiwilligendiensten strak mit eingebunden. Ohne ihre Arbeit wäre diese Veranstaltung nicht denkbar.

 

Insgesamt können nun nach dem Benefizessen 1.450,00 EURO an die Telefonseelsorge weitergegeben werden, um dort die ehrenamtliche Arbeit des vielen am Tag und in der Nacht arbeitenden ehrenamtlichen Helfer zu unterstützen. Schloss Dreilützow dankt allen Spendern. Ein dank geht aber auch an die Sponsoren der Veranstaltung, die Lebensmittel und Getränke spendeten.

2. Jedermann Tischtennisturnier am Schloss Dreilützow
Am Sonntag, dem 14. Mai 2017, findet  um 10.00 Uhr in der Sporthalle am Schloss Dreilützow das 2. Jedermann Tischtennisturnier statt. Angesprochen sind  nicht nur jeder Mann, sondern natürlich auch jede Frau und alle Kinder. Egal welchen Alters, ob Könner oder Anfänger. Viele  hatten schon  eine Tischtenniskelle in der Hand und es ist an der Zeit, diese mal wieder herauszuholen. Für Essen und Trinken ist gesorgt.