Kontakt
Caritas Mecklenburg e.V.
Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth
Tiergartenstraße 28
17235 Neustrelitz
Tel.: 03981 - 23 92 0
Fax: 03981 - 23 92 28

e-mail

 
Ansprechpartner

Gesamtleitung / Bereichsleitung Stationäre und teilstationäre Hilfen zur Erziehung
Herr Matthias Frommelt
Tel: 03981 - 23 92 0

Gruppenleitung Don Bosco-Wohngruppe
Frau Astrid Hinderer
Tel.: 03981 - 23 92 14

Gruppenleitung Benedikt-Wohngruppe
Herr Stephan Buttgereit Tel.: 03981 - 23 92 15

Gruppenleitung Marien-Wohngruppe
Frau Erika Nakonz
Tel.: 03981 - 23 92 26

Gruppenleitung Tagesgruppe
Frau Fanny Borutta
Tel: 03981 - 23 92 27

Küchenbereich Leitung
Frau Gabriele Zehe
Tel: 03981 - 23 92 25

Betreutes Wohnen für Jugendliche/
Karl-Leisner-Haus Leitung
Frau Amelie Marquardt
Tel.: 03981 - 20 45 00

 
teilstationäre und stationäre Betreuung von Kinder und Jugendlichen in Neustrelitz  

Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth

Das Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth liegt im Zentrum der Stadt Neustrelitz. Träger der Spielen und Zelten im Garten des Kinder- und JugendhausesEinrichtung ist die Caritas Mecklenburg e.V. Auf Betreiben des Ortspfarrers wurde im Januar 1918 das Heim gegründet, und die Leitung den Schwestern der Gemeinschaft der Thuiner Franziskanerinnen übertragen. Diese sollten sich in besonderer Weise der Not der polnischen Schnitterkinder annehmen. Zunehmend fanden auch verwaiste Kinder hier ein neues Zuhause. Seine stärkste Auslastung erlebte das Haus während der Vertreibungssituation, als 1949 bis zu 70 Kinder betreut wurden. In den folgenden Jahren wurden durch kontinuierliche Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen die Voraussetzungen geschaffen, den steigenden Anforderungen gerecht zu werden.
 
Es entwickelte sich 1954 aus dem Heim heraus ein Kindergarten. So konnten Heimerziehung und Kindertagesbetreuung fachlich qualifiziert weiter entwickelt werden. Diese Entwicklung fand das positive Echo vieler Eltern, so dass nach dem Neubau der Kindertagesstätte St. Elisabeth 1992 hier nun 150 Kinder einen Raum zum Leben und Lernen finden.
 
Ferienfahrt nach Lübeck, Jugendliche mit Lübecker Tor im HintergrundDie kontinuierliche und erfolgreiche Arbeit und das Anliegen der Vermittlung christlicher Werte waren der Grund für die Entscheidung das Haus 1996 vollständig zu sanieren und zu erweitern. Somit wurden sehr gute äußere Bedingungen geschaffen, die dem Ziel des Hauses, jungen Menschen ein Zuhause zur Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu geben, dienen sollte. Im August 1997 konnten die familienorientierten Wohngruppen und die im November 1995 eröffnete Tagesgruppe der Caritas Mecklenburg e.V. in das Konzept des Hauses integriert werden.