Kontakt
 

Adresse:                               
Caritas Mecklenburg e. V.
Schulwerkstatt Ludwigslust
An der Stadtkirche 5
19288 Ludwigslust
Telefon / Fax:   03874 / 25 06 93
E-Mail:    
schulwerkstatt-lwl@caritas-mecklenburg.de
Koordinatorin: Birgit Schubert

 
Termine
Am 23.06.2017, in der Zeit von 10.00-14.00 Uhr werden wir unseren 11. Geburtstag feiern. Dabei wollen wir an verschiedenen Stationen zeigen, was wir in der Schulwerkstatt alles machen und ein bisschen auch unsere Erfolgsgeschichte erzählen.
 
 
Informationen Juni /Juli 2017

Das Schuljahr 2016/17 neigt sich dem Ende zu. Einen wichtigen Tag haben wir noch geplant- unseren 11. Geburtstag.

Wir erwarten am 23.06.2017 viele Gäste aus Politik und Wirtschaft, Kooperationspartner aus den Schulen und Ämtern. Auch ehemalige Schüler und Eltern sind herzlich eingeladen. Wir sind sehr stolz auf diese 11 Jahre Schulwerkstatt in Ludwigslust und öffnen unsere Türen auch für Nachbarn, Interessierte und Neugierige.

Derzeit besuchen 11 Schüler unsere Einrichtung. Eine Schülerin absolviert zurzeit ein 2- wöchiges Praktikum in einer Kindereinrichtung und ein Schüler befindet sich in der letzten Phase der Wiedereingliederung in die Regelschule. Zum Ende des Schuljahres werden wir noch 2 Kinder aufnehmen.

Bis dahin werden wir neben dem Unterricht noch zahlreiche Projekte beenden, einige Fahrten unternehmen und am alljährlichen Schulsportfest teilnehmen.

Einige Termine:
13.6. Afrikaprojekt
16.6. Schulsportfest
23.6. Jubiläum

28.6. es tagt der Sozialausschuss der Stadt in der Schulwerkstatt

19.7. Besuch des Pingelhofs

Geplant sind außerdem noch ein Besuch im Zoo, eine Fahrt mit dem Boot auf der Elde, Besuch des Kletterwalds in Dömitz und ein Besuch der Fahrradwerkstatt in Ludwigslust.

 
 

Schulwerkstatt Ludwigslust

Kennen Sie das?

- das Kind geht unregelmäßig oder gar nicht mehr in die Schule
- es sucht viele Gründe (z.B. Krankheiten), um nicht zur Schule zu müssen
- es ist im Unterricht so aggressiv und auffällig, dass kein geregelter Unterricht stattfinden kann
- es zieht sich zurück, träumt oder schaltet im Unterricht ab



In der Schulwerkstatt Ludwigslust werden Kinder und Jugendliche erreicht, die in verschiedenen Ausprägungen und Erscheinungsformen schulabsentes Verhalten zeigen.

Diese Kinder sind in ihrer Herkunftsschule

- über lange Zeiträume gar nicht anwesend

- stören massiv den Unterricht

- verweigern sich in passiver Form, indem sie sich innerlich vom Unterricht abwenden.

Die Schulwerkstatt fängt Kinder der Klassenstufen 5 - 7 auf und bietet ihnen durch ein multiprofessionelles Team aus Sozialpädagogen, Sonderpädagogen und handwerklichen Fachkräften die Möglichkeit individueller Bewältigung von Entwicklungsaufgaben.

Dabei sind die Bedürfnisse des jungen Menschen und die Einbeziehung von Familie und Umfeld wichtige Vorraussetzungen.
Das gemeinsame Ziel aller Beteiligten ist die Reintegration der Kinder und Jugendlichen in das Regelschulsystem.

Schulwerkstatt Ludwigslust

Für den Landkreis Ludwigslust-Parchim gibt es 2 Schulwerkstätten. Seit 2006 besteht die Schulwerkstatt Ludwigslust. Diese Einrichtung kann maximal 8 Kinder und Jugendliche der Jahrgangsstufen 5-7 betreuen. Voraussetzung hierfür ist die Feststellung von sonderpädagogischem Förderbedarf mit dem Förderschwerpunkt in der emotionalen und sozialen Entwicklung. Ziel der schulischen und sozialarbeiterischen Interventionen ist es, das unterrichtsvermeidende Verhalten der Kinder durch:
- individuelle Zuwendung
- besondere Lernbedingungen in kleinen Lerngruppen und einen
- ausgeprägten Projekt- und Praxisanteil zu verändern.

Kooperationspartner:

Die Schulwerkstatt Ludwigslust ist eine Kooperation zwischen:

dem Staatlichen Schulamt Schwerin, zugeordnet sind:
- Regionale Schule "Peter Joseph Lenne" Ludwigslust

dem Fachdienst Jugend des Landkreises Ludwigslust:
- Caritas Mecklenburg e. V. / Kreisverband Westmecklenburg

11- jähriges Bestehen der Schulwerkstatt Ludwigslust

 

Am 23.06.2017 feierte die Schulwerkstatt Ludwigslust ihr 11- jähriges Bestehen.

Die Planung und Organisation, die Einladungen und die Vorbereitungen nahmen die Schüler und Mitarbeiter sehr ernst. So entschieden sie sich für ein Design der Einladungskarten, die schon die Besonderheit der Einrichtung deutlich machte: Nullen und Einsen sollten neben der zu feiernden Jahreszahl  auch stellvertretend für die Haltung der Einrichtung stehen, denn täglich werden Entscheidungen getroffen: richtig oder falsch, ja oder nein…

Die Schulwerkstatt hat sich zu „ja“ entschieden, ein klares „ja“ zu Kindern, welche schon zu viel „nein“ erfahren mussten. „Ja, du bist hier willkommen.“ und „Ja, wir unterstützen dich!“

Das Fest war ein großartiges Ereignis für alle Besucher, für die Schüler und Eltern, die Kooperationspartner aus den Bereichen Schule, Schulamt, Jugendamt und der Stadtverwaltung sowie für alle Netzwerk –Partner, Helfer und Nachbarn.

Neben dem offiziellen und feierlichen Teil, organisierte das Team Schulwerkstatt Praxis zum Mitmachen und Ausprobieren. So gab es eine Station mit Experimenten aus dem Physikunterricht, eine Sportstation, eine Kreativwerkstatt und eine Station, an der ehrenamtliche Helfer über Projekte informierten und zum Mitmachen einluden.

Herr Hubert, der Geschäftsführer des Caritas Kreisverband Westmecklenburg brachte es auf den Punkt:

„Ich möchte einmal in einem Bild sagen, was mich tief bewegt: Mir geht es bei unseren Diensten und Projekten vor Ort wie einem Gärtner. Viele schöne Beete sind da. Wir selber können immer wieder nur eines tun: Dafür sorgen, dass  genug Regen, Sonne und Dünger vorhanden sind. Und dass nicht Gewitterwolken Schaden anrichten. Wachsen, gedeihen, blühen – das alles liegt nicht bei uns, dazu tragen Sie vor Ort entscheidend bei.“

(Zitat R. Hubert)

Die Schulwerkstatt  Ludwigslust, als alternatives Bildungs- und Erziehungsangebot, nimmt einen festen Platz in der Schullandschaft ein. Für viele Kinder kann es ein Ausweg oder ein Umweg sein. Einige brauche kleinere Lerngruppen, um dem Unterricht wieder folgen zu können, andere brauchen Impulse für Veränderungen im Verhalten. Für jedes Kind wird ein individueller Förderplan entwickelt, der es ihm ermöglichen soll, wieder Freude am Lernen zu finden, besser mit Gleichaltrigen und in Gruppen klar zu kommen und sich selbst besser kennenzulernen und zu akzeptieren.

Die Schulwerkstatt Ludwigslust stellt sich dieser Herausforderung und trägt ihren Teil dazu bei, Kinder und Eltern auf diesem Weg zu begleiten.

 

Birgit Schubert

Sozialpädagogin und Leiterin der Schulwerkstatt Ludwigslust