Unsere Läden gibt es in

CARIsatt - Laden
Schweriner Straße 97
18273 Güstrow 
Telefon: 0 38 43 / 72 13 60
Fax:       0 38 43 / 72 13 20

CARIsatt - Laden
Ziegelbergstraße 16
17033 Neubrandenburg
Telefon: 03 95 /  5 70 86 - 16 oder -17

CARIsatt - Laden 
Komarowstraße 35
19063 Schwerin
Telefon: 03 85 / 3 96 85 47
Fax:       03 85 / 20 842 979
E-Mail: carisatt-schwerin@caritas-mecklenburg.de

 
Schirmherrin Justizministerin Uta-Maria Kuder
 
Flyer für Unternehmen
als PDF-Datei steht Ihnen ein Flyer zum Download zur Verfügung
 
zum 15jährigne Jubiläum in Neubrandenburg

 
Projekte  

CARIsatt - der etwas andere Laden

Carisatt-Laden mit einem KundenAlles dreht sich bei CARIsatt um Menschen, um Menschen mit wenig Geld.
Im CARIsatt-Laden kann nicht jeder einkaufen. Nur wer Anspruch auf Sozialhilfe hat oder nachweislich über ein geringes Einkommen verfügt kann sich einen Ausweis beim Sozialamt, bei einer Beratungsstelle oder im CARIsatt-Laden hat ausstellen lassen um einzukaufen.
Es werden Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarf so preiswert angeboten, daß Menschen Geld sparen können. Durch diese Einsparung stehen ihnen neue Wege und Möglichkeiten offen, die Abwechslung und Erleichterung schaffen können.
Sie eröffnen größere Spielräume und schaffen etwas mehr Freiheit im Alltag der von Armut Betroffenen.
Zuallererst ist CARIsatt ein Laden, aber über den Einkauf hinaus besteht die Möglichkeit mit Menschen in Kontakt zu kommen bei einer Tasse Kaffe oder Tee und er schafft dabei Begegnung. Die CARIsatt - Läden sind mit eingebunden in das Beratungsnetzwerk der Caritas Mecklenburg e.V..

Die Lebenslagen unserer Kunden

Es heißt, Sozialhilfe bewahrt vor Armut. Wer sich im Sozialwesen auskennt, weiß, daß die Zahl der Menschen, die Sozialhilfe beziehen, wächst - derzeit jährlich um 16 %.
In Mecklenburg / Vorpommern sind es mehr als 34.000 Menschen. Immer mehr Kinder sind betroffen. Ebenfalls belegen läßt sich, daß viele Menschen ihren gesetzlichen Anspruch auf Sozialhilfe nicht geltend machen aus Scham, aus Unkenntnis, aber auch weil sie sich dem Verwaltungsverfahren nicht gewachsen sehen. Die Lebenslagenuntersuchung-Ost bei Diakonie und Caritas vom Mai 1997 spricht davon, daß auf zehn Bezieher von Sozialhilfe 17 verdeckt arme Personen kommen, die faktisch unter dem gesetzlich fixierten sozio-kulturellen Existenzminimum leben.
Es ist nicht möglich, die Lebenslagen unserer Kunden auch nur annähernd vollständig zu beschreiben. Eine große Bandbreite und die Vielschichtigkeit von Belastungen und Problemen prägen die Biographien der von Sozialhilfe lebenden Menschen. Es bedarf nicht einer sozialen Schwäche oder einer besonderen Problemlage, von Sozialhilfe leben zu müssen. Auch ist Sozialhilfebezug nicht die Strafe für Unterlassungen oder die Konsequenz eines Scheiterns aus eigener Schuld, sondern es ist die gesetzliche Möglichkeit, das unbedingt erforderliche bestreiten zu können, wenn kein Erwerbseinkommen zur Verfügung steht. Zweifellos sind erlittene soziale Schicksale, schiefgelaufene Entwicklungen, Abhängigkeiten, gescheiterte Beziehungen, Krankheit oder Behinderung Faktoren, die eher dazu führen, auf Sozialhilfe angewiesen zu sein.
Einzelne, aber auch Familien mit Kindern, die mit Sozialhilfe auskommen müssen, wissen, wie schwierig es ist, in dieser Gesellschaft damit gleichberechtigt zu leben. Ausgrenzungen und Minderwertigkeitsgefühle der Betroffenen sind keine Seltenheit.

CARIsatt-Laden in Güstrow

Mit Sozialhilfe leben heißt, gefangen zu sein in einer Art Wartesaal und zu hoffen, irgendwann einmal einen Zug wieder in das "normale" Leben zu bekommen.
Sozialhilfe sichert das Überleben, aber sichert sie schon das Leben? Die physische Existenz steht in Deutschland außer Frage. Zum Glück muß in Deutschland niemand verhungern. Was ist aber mit dem seelischen, sozialen Hunger. Gehört dieser nicht auch zum Leben, wie das tägliche Brot? In unserer so bunten und vielfältigen Medien- und Werbewelt sehen die meisten Menschen die "Traumschiffe" nur von weitem vorbeiziehen.

Wodurch bleiben die Preise niedrig?

Ziel der Läden ist es, die Waren so preiswert wie möglich anzubieten. Sie sollen die Hälfte bis ein Drittel preiswerter als in normalen Geschäften verkauft werden.
CARIsatt ist ein soziales Projekt. Es besteht keinerlei Absicht, Gewinne zu erzielen, um diese anderweitig zu verwenden. Wegen der ausschließlichen Einkaufsmöglichkeit für Sozialhilfeberechtigte gegen Nachweis bleibt der Gemeinnützigkeitsaspekt gewahrt und garantiert die Steuerbefreiung. Die Personalkosten werden durch die Inanspruchnahme von Fördermöglichkeiten und den Einsatz kirchlicher Mittel so gering wie möglich gehalten. Sie werden nicht auf die Verkaufspreise der Produkte aufgeschlagen. In naher Zukunft soll ein großer Teil der anfallenden Arbeit durch ehrenamtlich Tätige erledigt werden. Schon heute beteiligen sich in den Läden in Güstrow, Schwerin und Neubrandenburg Menschen, die ohne Bezahlung zu erhalten, die Existenz des Ladens sichern helfen.
Die Mitarbeiter in den Läden treten an Lebensmittelproduzenten, Logistikzentren, Vertreter usw. heran und versuchen, preiswert Ware zu erwerben. Diese Waren stammen unter anderem aus Überproduktionen, Liquidationsposten, Großhandelsgesellschaften, schadhaften Serien (Verpackungsschäden), Produktionen mit minimalen Qualitätseinbußen, aber zu großen Teilen auch aus der normalen Produktion. Manchmal wird eine Lieferung nicht vollständig mitgenommen, oder ein Teil von Ware ist beschädigt. In den technisch perfektionierten Ablauf passen solche Vorkommnisse nicht, so daß die Ware übrig bleibt. Manchmal wird auch Ware gespendet.

Eine andere Art der sozialen Arbeit

Die Menschen sind verschieden. Die Lebenssituationen sind unterschiedlich. Hilfen für Menschen müssen das auch sein. CARisatt ist eine Form der Hilfeleistung, die es Menschen ermöglicht, in ihrem gewohnten Umfeld zu leben mit etwas mehr finanziellem Spielraum. Die Einkaufsmöglichkeit bei CARIsatt aktiviert eigene Kräfte. Es werden nicht einfach Almosen gegeben, bei denen die Empfänger oft passiv bleiben. Das sogenannte Klientel der Sozialarbeit wird in den CARIsatt - Läden zu Kunden. Als Kunden mit all den dazugehörigen Rechten betreten sie die Läden und kaufen das, was sie für ihr Leben benötigen. Trotzdem gibt es Unterschiede zum herkömmlichen Einkauf. Die Kunden wissen, daß die Preise nirgendwo so tief sein können. Dies schafft Sicherheit. Die CARIsatt - Läden eröffnen dort Freiräume, wo sie viele Menschen dringend brauchen - im finanziellen Bereich. Das gesparte Geld bleibt frei verfügbar.

Über den Ladentisch geht dann noch oft etwas mehr als das Wechselgeld. Sei es ein freundliches Wort. Sei es eine Frage und die Aufmunterung zu einem kurzen Gespräch oder die Weitergabe einer für den Gesprächspartner wichtigen Information. Die soziale Kompetenz der Ladenmitarbeiter ist bei CARIsatt genauso entscheidend wie das wirtschaftliche Handeln. Etwas pathetisch sprechen wir von einer Portion Nächstenliebe, die über den Ladentisch mit dem Wechselgeld zurückgegeben wird.

Die Zukunft von CARisatt

Die Zukunft von CARIsatt ist ungewiß. Das liegt nicht so sehr an unserer Kundschaft. Diese nimmt immer mehr die Läden an. Sie kaufen das, was sie möchten und versuchen so,
ihre Lebenssituation zu verbessern. Die Ungewißheit hat nichts damit zu tun, dass CARIsatt nicht gebraucht wird. Es hat vielmehr etwas damit zu tun, ob Lebensmittelproduzenten, Händler und viele andere auch weiterhin bereit sind, CARIsatt zu unterstützen. Mit dieser Ungewißheit steht CARIsatt aber nicht allein. Sehr viele soziale Projekte sind auf Hilfen angewiesen und haben in Zeiten bröckeliger Förderungen eine ungewisse Zukunft vor sich. Wir glauben aber, daß CARIsatt gute Chancen hat, langfristig zu bestehen. Eine so wirksame Hilfeleistung können wenige Projekte vorweisen. Direktere Hilfe kann es kaum geben.

 

Wir danken den Produzenten und Logistikzentren, mit denen es gelungen ist, verläßliche Beziehungen aufzubauen, die ein Weg sind, mit geringer staatlicher Unterstützung diesen sozialen Dienst anzubieten. Wenn CARisatt wirklich ein Kind der Zeit ist, also notwendig ist, dann wird es überleben. Die Caritas Mecklenburg wird das ihr mögliche dazu tun.