Kontakt
 

Institut für Diktatur-Folgen-Beratung
c./o. Caritas Mecklenburg e.V.
Mecklenburgstraße 38
19053 Schwerin

Geschäftsführer
Hartmut Storrer
Telefon 0385 / 5 91 79 20
Telefax 0385 / 5 91 79-40
Mail:geschaeftsfuehrung@diktatur-folgen-beratung.de

 

 
Radiobeitrag

"Treffpunkt Kirche" vom 6.3.2011 NDR1 Radio MV
Beitrag von Klaus Böllert /
Katholisches Rundfunkreferat im Erzbistum Hamburg

 

 

 
Institut für Diktatur-Folgen-Beratung  
 

Institut für Diktatur-Folgen-Beratung

Viele Betroffene von Systemunrecht in der SED-Diktatur leiden bis heute unter dessen Folgen und benötigen professionelle Hilfe, auch wenn das auslösende Ereignis oder der Verfolgungszeitraum Jahrzehnte zurückliegen.

Foto: Mauer

Die Erfahrung von zu Unrecht erlittener Haft, beruflicher Beeinträchtigung, Bespitzelung oder Zersetzungsmaßnahmen des DDR-Staatssicherheitsdienstes hat die Lebensqualität der Betroffenen vielfach nachhaltig beeinträchtigt.

Mann am Fenster (Foto:Thees)

Diese Traumatisierungen können zu seelischen und körperlichen Störungen und Erkrankungen führen. Sie begegnen zuweilen auch bei Personen, die auf die eine oder andere Weise für das Systemunrecht mit verantwortlich waren.


Die bewusste Auseinandersetzung mit der belastenden Vergangenheit kann die lähmenden Erinnerungen befreien und die erstarrten Gefühle lösen. Dem dient unter anderem eine  fachlich spezifische Beratung. Dem weiteren Auf- und Ausbau dieses Hilfsangebotes fühlt sich das Institut für Diktatur-Folgen-Beratung besonders verpflichtet.

Satzung hier runterladen  

hier gelangen Sie zur Webseite: www.diktatur-folgen-beratung.de