Freiwilligendienst FSJ und BFD  
Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein soziales Bildungsjahr für junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren. Frauen und Männer aller Generationen, die sich über einen längeren Zeitraum freiwillig in einer sozialen Einrichtung engagieren wollen, können einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) absolvieren.

Das FSJ bietet jungen Menschen die Chance, etwas für sich und andere zu tun. Unabhängig von Herkunft, Religion oder Schulabschluss haben sie die Möglichkeit, sich ein Jahr lang in einer sozialen Einrichtung zu engagieren und die eigenen Fähigkeiten zu erproben und zu erweitern. Ein FSJ dauert in der Regel 12 Monate, kann aber bis auf 18 Monate verlängert werden. In den verschiedensten sozialen Einrichtungen der Caritas Mecklenburg können Sie ein FSJ oder BFD leisten.

Ein Freiwilliges Soziales Jahr bietet:

  • vielfältige Erfahrungen durch Begegnung mit anderen Menschen,
  • die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren und soziale Berufsfelder kennenzulernen,
  • die Chance, die persönliche Eignung für einen sozialen Beruf zu prüfen.

 

Frauen und Männer aller Generationen können seit Juli 2011 einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) absolvieren.

Der Bundesfreiwilligendienst:

  • ist unabhängig vom Alter (frühester Einstieg mit 15 oder 16 Jahren nach Ende der Vollzeitschulpflicht),
  • läuft parallel zu den Jugendfreiwilligendiensten Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
  • ermöglicht einen Einblick in soziale Arbeitsfelder,
  • dauert in der Regel 12 Monate, maximal 18 Monate,
  • bietet die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung.

Weitere Informationen zum BFD bietet die offizielle Website des Bundesfreiwilligendienstes .

FSJ und BFD beinhalten eine ganztägige praktische Hilfstätigkeit mit persönlicher und fachlicher Anleitung. Die Freiwilligen übernehmen gemeinwohlorientierte Aufgaben, zum Beispiel im pädagogischen, pflegerischen oder hauswirtschaftlichen Bereich, zusätzlich zu den Aufgaben der hauptamtlich tätigen Mitarbeiter.

Unsere Einsatzstellen für FSJ und BFD in Mecklenburg

  • Altenpflegeheime und 
    Behinderteneinrichtungen/Wohngruppen
  • Jugendeinrichtungen
  • Kindertageseinrichtungen/Kinderheime

Pädagogische Begleitung während des FSJ / BFD

Neben der Arbeit in den Einsatzstellen finden fünfmal im Jahr fünftägige Begleitseminare in verschiedenen Jugendbildungshäusern statt. Sie bieten den Freiwilligen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur politischen, sozialen, religiösen und fachspezifischen Bildung. Bei der Gestaltung der Seminare werden die Interessen und Wünsche der Teilnehmenden berücksichtigt. Während des gesamten Jahres stehen die zuständigen Referenten für pädagogische Begleitung und qualifizierte Beratung der Freiwilligen zur Verfügung.

Leistungen

Jeder Freiwillige erhält 155 Euro Taschengeld im Monat, freie Verpflegung oder Verpflegungsgeld (max. 241 Euro), Unterkunft oder eine Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr, Sozialversicherung. Kindergeld wird bis zur Altersgrenze fortgezahlt.

Fristen

Mit einem FSJ oder BFD kann man von August bis Oktober beginnen. Das Bewerbungsverfahren startet im Januar, einen Bewerbungsschluss gibt es nicht. Bei freien Plätzen ist auch ein sechsmonatiger Freiwilligendienst ab Januar möglich. Also - am besten jetzt gleich bewerben!

Hier finden Sie Informationen zur Bewerbung und den Bewerbungsbogen als Download