Beratung

schnelle Unterbringung

Kinder- und Jugendnotdienst

Eingang zum Kinder- und Jugendnotdienst

Der Kinder- und Jugendnotdienst ist eine erste Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche in Not- und Krisensituationen. Zum Leistungsangebot des KJND Neubrandenburg gehören:

  • Beratung für Kinder, Jugendliche, Eltern, Familien und für Dritte. Hierbei kann es sich sowohl um Suche nach Informationen als auch um Krisenintervention in einer akuten Notsituation handeln.
  • die Inobhutnahme, eine kurzfristige Unterbringung jungen Menschen in Not- und Krisensituationen. Der vorläufige Schutz und die Unterbringung von Kindern und Jugendlichen stehen neben der sozialpädagogischen Krisenhilfe im Vordergrund.
  • die mittelfristige Aufnahme von Kindern und Jugendlichen, um deren weitere Perspektive zu klären.

Gut zu wissen

unser Angebot

Solche Situationen können sein:

  • körperliche und/oder seelische Misshandlung
  • Verwahrlosung, Vernachlässigung
  • sexueller Missbrauch
  • plötzliche Krankheit / Unfall der Eltern
  • Alkohol- und Drogenmissbrauch
  • Trennungs- und Sorgerechtsstreitigkeiten der Eltern
  • Gewalt in der Familie
  • Erziehungsschwierigkeiten und -probleme

Im KJND werden Kinder und Jugendliche aufgenommen, die selbst um Hilfe bitten oder die von Eltern, Behörden oder anderen Vertrauenspersonen gebracht werden.

In unserem Haus kannst Du dich jederzeit beraten lassen, wenn du Sorgen oder Probleme hast. Die Beratung ist auf Wunsch anony

häufige Fragen

Wichtige Fragen kurz beantwortet…

 

Müssen meine Eltern erfahren, wenn ich mich von den Mitarbeitern im Notdienst beraten lasse?

  • Nein, Du kannst Dich bei uns auch beraten lassen, ohne dass es Jemand weiß. Du musst nur dann deinen Namen nennen, wenn du bei uns übernachten willst.

Ich möchte auf keinen Fall mehr nach Hause, kann ich dann im Notdienst bleiben?

  • Ja, prinzipiell kannst Du bei bestimmten Voraussetzungen sofort bei uns aufgenommen werden.

Muss ich für eine Aufnahme ein bestimmtes Alter haben?

  • Nein, sowohl die Beratung als auch die Aufnahme im Haus ist nicht vom Alter abhängig. Erst wenn Du das 18.Lebensjahr vollendet hast (18. Geburtstag), sind andere Hilfen für eine Unterbringung zuständig.

Muss ich im KJND Öffnungszeiten beachten?

  • Nein, wir sind immer da.

Ich habe Angst vor meinen Eltern, könnt ihr mir helfen?

  • Ja, bei akuter Gefahr können wir Dich auch gegen den Willen Deiner Eltern bei uns aufnehmen.

Erfährt das Jugendamt von meiner Situation?

  • Das Jugendamt wird immer dann hinzugezogen, wenn Du bei uns übernachtest, oder wir Dich vor akuter Gefahr schützen müssen.

 

Muss ich, wenn ich im Kinder- und Jugendnotdienst bin, in die Schule oder zur Ausbildung gehen?

  • Ja, Deinen täglichen Verpflichtungen solltest Du weiter nachgehen.

Wie lange kann ich im Notdienst bleiben? 

  • Das kann sehr unterschiedlich sein. Nach Möglichkeit nur so lange, bis die Krise weitestgehend entspannt ist und wir gemeinsam Lösungen für Deine Situation gefunden haben.%