vor Ort auf der Straße

immer für Jugendliche

MoJu Neubrandenburg

 Die Mobile Jugendsozialarbeit der Caritas ist in verschiedenen Stadtteilen in Neubrandenburg und in Penzlin unterwegs und sucht den Kontakt zu jugendlichen Cliquen, in besonderen Fällen auch zu einzelnen Jugendlichen, die sich auf der Straße, auf öffentlichen Plätzen oder anderen selbstgewählten Räumen treffen, um sie zu begleiten und zu unterstützen. Dabei sind dieSkater Mitarbeiter lediglich Gäste in der Lebenswelt der Jugendlichen. Die Jugendlichen entscheiden immer selbst, ob sie das Angebot annehmen. Altersmäßig richtet sich das Angebot an Kinder mit jugendspezifischem Verhalten sowie an Jugendliche und junge Heranwachsende. Das Angebot richtet sich an Kinder mit jugendspezifischem Verhalten sowie an Jugendliche und junge Heranwachsende.

Ziele und Aufgaben

Die Mobile Jugendsozialarbeit leistet niedrigschwellige und lebensweltorientierte Alltags- und Lebenshilfe, als ganzheitliches Unterstützungsangebot, in der sozialen Infrastruktur; primär im Freizeitbereich Jugendlicher. Weiterhin steht die Förderung von Partizipation und die Verbesserung der Lebens- und Freizeitsituation Jugendlicher z.B. durch Schaffung bzw. Erhalt selbstgewählter sozialer Räume oder die Unterbreitung freizeitpädagogischer Angebote im Mittelpunkt der Arbeit. Es sollen die sozialen Kompetenzen (Selbstorganisations-, Selbstartikulations- und Handlungs-kompetenzen) junger Menschen und deren Organisationsformen gefördert werden, dies meint die gemeinsame Erarbeitung von Lösungsstrategien bei individuellen und Gruppenproblemen. Des weiteren wird, insbesondere bei devianten Jugendlichen, gemeinsam nach funktionalen Äquivalenten zu ihrem bisherigen alltäglichem Handeln gesucht und bei deren Umsetzung unterstützt. Im Fokus unserer Tätigkeit stehen nicht die Probleme die die Jugendlichen machen, sondern die Probleme die sie haben.

Angebote

  • Streetwork (als Zugangsform)
  • Freizeitpädagogik z.B. Ferien und Freizeitaktionen
  • niedrigschwellige Jugendberatung
  • Einzelfallhilfe: Unterstützung und Vermittlung des Einzelnen bei Problemen in der Lebensbewältigung beispielweise bei der Durchsetzung von Rechtsansprüchen, bei der Wohnungssuche usw
  • Gruppenarbeit: Arbeit mit verschiedenen Cliquen und Jugendlichen in den Stadtteilen
  • Gemeinwesenarbeit: Interessenvertretung der Jugendlichen im Stadtgebiet z. B. bei Treffpunktmöglichkeiten, Rückzugsmöglichkeiten, Freiräume für Straßencliquen, Organisation von Aktionen und Projekten, Zusammenarbeit mit Vereinen, Schulen und anderen öffentlichen Angeboten und Einrichtungen im Stadtgebiet

Freizeitangebote/ Projekte

Folgende Projekte wurden in der Vergangenheit durchgeführt oder sind bereits fast schon traditioneller Teil des Angebotes der Jugendsozialarbeit. einige Projekte werden mit Projektpartnern durchgeführt. 

  • Skaterevents
  • Hallenfußball ein Mal pro Woche
  • (Straßen-) Fußballturniere 
  • Freizeitfahrten und Wanderungen mit Jugendlichen über mehrere Tage sowie Kurzfahrten
  • Durchführung von Ferien- und Freizeitaktionen
  • Sunset Beach - Partys:  Die Mobile Jugendarbeit lädt mehrmals im Sommer an den Stränden der Stadt zu Freizeitaktionen, an denen in den Abendstunden Volleyball, Tischtennis, Kicker, Musik, ein offener Grill (Selbstverpflegung), Lagerfeuer, Drogenprävention, Freiluftkino u.a. angeboten werden.
  • Zusammenarbeit mit Schulen im Stadtgebiet, im Rahmen von Projektwochen in der Prävention, Vorstellung unseres Projektes und „Öffentlichmachen“ unseres Angebots.